Reiseführer entlang der Deutschen Fachwerkstraße

Der Reiseführer Deutsche Fachwerkstraße Elbe – Harz beginnt in Bleckede an der Elbe mit Fachwerkhäusern, deren Fachwerk mit Ziegeln ausgemauert sind. Die Straße führt erst über Bleckede mit seiner malerischen Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern, die man bei einem Stadtbummel oder einem gemütlichen Spaziergang besichtigen kann. Hitzacker in der Elbtalaue beeindruckt mit seiner historischen Innenstadt inmitten der malerischen Naturlandschaft. In Dannenberg prägen der Waldemarturm, der Bergfried der ehemaligen Burg, und die St. Johannis-Kirche das Panorama der Stadt. Als Zentrum des Hannoverschen Wendlands ist Lüchow Teil der Deutschen Fachwerkstraße. Der zentrale Marktplatz weist ein einheitliches und ausgewogenes Architekturbild des frühen Biedermeier auf. Die Hansestadt Salzwedel liegt im Nordwesten der Altmark in Sachen Anhalt an der Straße der Romanik und der Deutschen Fachwerkstraße. In Celle beeindruckt die imposante Schlossanlage. Weiter verläuft der Weg Richtung Harz. Der Kaiserdom in Königslutter ist eines der bedeutendsten romanischen Bauwerke in Deutschland. Wolfenbüttel präsentiert sich mit über 600 Fachwerkhäusern, Schloss, Rathaus und beeindruckende Kirchenbauten. In der Altstadt von Osterwiek treffen prunkvolle Fachwerkhäuser aus Gotik, Renaissance, Niedersächsischem Stil und Barock harmonisch aufeinander. Markante Kirchenbauten prägen das Stadtbild der alten Bischofsstadt Halberstadt mit dem gotischen Dom St. Stephanus und St. Sixtus. Wernigerode mit seinen prachtvollen Fachwerkhäusern und dem historische Rathaus mit seinem mittelalterlichen Ambiente bietet ein vielfältiges Angebot. Zu den Sehenswürdigkeiten von Osterode gehört die von einer gut erhaltenen Stadtmauer umgebene Altstadt. Hoch über der Stadt thronen die St. Aegidienkirche und die Ruine der alten Welfenburg. Die mittelalterliche Silhouette Duderstadts wird geprägt von mehr als 600 Bürger- bzw. Fachwerkhäusern verschiedener Stilepochen, von den mächtigen Türmen der St. Servatius und der St. Cyriakus-Kirche sowie dem Westerturm, dem Wahrzeichen der Stadt mit einer gedrehten Spitze, einem der ältesten Rathäuser Deutschlands mit drei Erkertürmen und der restaurierten Stadtmauer.

Oranierroute – für Kultur- Naturfreunde

Möchten Sie mehr über die Geschichte des niederländischen Königshauses wissen und lieben Sie alte Burgen und Schlösser, wunderschöne Natur und malerische Städte, in denen Sie entspannet bummeln können? Dann ist die Oranierroute genau das Richtige für Sie. Das Reisemagazin Oraninerroute führt Sie durch viele Städte, in denen das Leben pulsiert – und die den allermodernsten Urlaubskomfort bieten. Jeder Ort und jede Region hat seinen unverwechselbaren Charakter. Vom Patrizierhaus bis zum Fachwerkhaus, von der Brauerei bis zur Kathedrale, alles ist vertreten. Lassen Sie sich vom Reichtum und der Vielfalt der geschichtsträchtigen Plätze verzaubern. Oder Sie schlendern gemächlich durch die eine oder andere Altstadt. So manchem denkmalgeschützten Gebäude werden Sie begegnen, in dem die Erinnerung an das Haus von Oranien wach gehalten wird.

Bahnreise: Glacier-Express – der langsamste Schnellzug der Welt

 von St. Moritz über Chur, Andermatt, Brig nach Zermatt

Der Glacier Express als langsamster Schnellzug der Welt verbindet seit 1930 St. Moritz mit Zermatt. Diese erlebnisreiche Bahnfahrt vom Engadin über den Albulapass, durch die grandiose Rheinschlucht, über den Oberalppass, vorbei am Gotthardmassiv ins Wallis und hinauf nach Zermatt mit dem einzigartigen Matterhorn gehört zu den Höhepunkten. Eine ausführliche Beschreibung finden Sie im Reisemagazin GlacierExpress von St. Moritz nach Zermatt

Bahnreise: Arosa-Express von Chur nach Arosa

Wie eine Strassenbahn startet der Arosa Express in Chur, vorbei an Stadtmauer, Malteserturm und Obertor, dem Wahrzeichen der Bündner Hauptstadt. An der Stadtgrenze wandelt sich der leuchtend blaue Arosa Express nämlich zur Gebirgsbahn und windet sich durchs wilde Schanfigger Tal am Berghang entland über mächtige Brücken hinauf nach Arosa. Viele weitere Bilder und Informationen zur Bahnstrecke und den Sehenswürdigkeiten finden Sie im Bahnreisemagazin ArosaExpress.

Erlebnisbahnreise GoldenPass-Express

Von Luzern – Interlaken – Spiez – Montreux

Die Golden Pass Line hält ihren Rang unter den schönsten Panorama-Strecken der Schweiz. Sie verbindet die Waadtländer-Riviera mit dem Vierwaldstättersee, im historischen Herzen der Schweiz. Der erste Zug (ZB) fährt von Luzern am Vierwaldstätter See entlang durch Obwalden zum Brünigpass. Auf der andern Seite hinunter nach Meiringen, entlang des Brienzersees nach Interlaken. Der zweite Zug (BLS) fährt am Thuner See entlang nach Spiez, dann ins Simmental nach Gestaad und weiter nach Zweisimmen. Nach erneutem Umstieg in den GoldenPass-Panoramic (MOB) führt die Fahrt erst durchs Gebirge dann durch mehrere Tunnen bis der Abstieg nach Monteux mit Palmen und südliches Ambiente. Viele weitere Informationen finden Sie in unserem Reisemagazin GoldenPass-Line oder Reiseführer GoldenPass-Line

Fünf Pässetour und vier Kantone-Rundfahrt

Furka – Gotthard – Susten – Grimmsel – Nufenen-Pass

Eine Tagesfahrt über die fünf höchsten Pässe der Schweizer Zentralalpen, Furka-, Grimsel-, Susten-, St. Gotthard- und Nufenenpass. Am Weg viele grandiose Aussichtspunkte, Sehenswürdigkeiten und einigen Lokalen für eine Rast. Ca. 190km, ca. 3,5 Stunden Fahrzeit. Von Brig zum Furkapass, wieder zurück nach Gletsch und zum Grimselpass, weiter nach Innertkirchen und hinauf zum Sustenpass, auf der andern Seite nach Wassen, Göschenen, Andermatt zum St. Gotthard-Pass, hinunter ins Tessin nach Airolo und nach Westen zum Nufenenpass, zuletzt nach Urlichen und durchs Rhonetal zurück nach Brig.

Motorradtour ins Romantische Rheintal

von Bonn nach Rüdesheim und zurück

Die gesamte Fahrstrecke beträgt ca. 280 Kilometer und läßt sich an einem Tag fahren. Wir haben diese Fahrt unternommen und zweimal in Braubach und Oberwesel übernachtet. Viele Sehenswürdigkeiten laden entlang der Strecke zur Besichtigung ein. Die meisten Burgen sind mit dem Motorrad zu erreichen und bieten Restaurants mit herrlicher Aussicht auf den Rhein, die kleinen Weinorte und die umliegenden Burgen. Genießen Sie einen Sonnenuntergang über dem Rheintal, dessen Farbenspiel zum unvergeßlichen Erlebnis wird.

Weitere Infos: Motorradtour ins Romantische Rheintal

Allen Teilnehmern hat die vorher ausgearbeitete Tour gut gefallen, so dass die Autoren beschlossen, diese Tour für Euch als PDF-Datei zum Herunterladen und Ausdrucken ins Internet zu stellen. Motoradtour ins Romantische Rheintal als PDF

Rheinradtour von Speyer nach Koblenz

Von Speyer nach Koblenz auf dem Drahtesel, 230 Kilometer, verteilt auf ein paar Tage. Eine unbedingte Empfehlung! Meistens führt die Route auf separaten Radwegen direkt an der Wasserkante entlang. Die touristische Infrastruktur ist hervorragend und so findet man viele preiswerte und gute Hotels und Pensionen auf dem Weg. Vorbuchungen sind auch in der Ferienzeit nicht nötig.

Fotopräsentation der Radtour

von Alexandra Köhler, Media-Agentur in Kronau bei Bruchsal

Bahn & Bike durchs Lennetal – Radtour entlang der Lenne im Sauerland

Was verbindet eigentlich Winterberg mit Hagen und Wetter? Die Lenneroute, ca. 150 km Radvergnügen an einem Stück von der Quelle des Flusses am Kahlen Asten, also auf dem „Dach des Sauerlandes“ bis hin zur Mündung in die Ruhr bei Hagen. Am Bahnhof Winterberg beginnt ihre Reise durchs Lennetal. Nachdem Sie auf dem Kahlen Asten eine atemberaubende Fernsicht über das Land der tausend Berge genießen konnten, liegt Ihnen bald das Lennetal zu Füßen. Genüsslich radeln Sie in der sauberen Wald – und Höhenluft auf verträumten Wegen und durch bezaubernde Ortschaften. An den Ufern der Lenne gelegen, können Schmallenberg, Lennestadt, Finnentrop, Plettenberg, Werdohl, Altena, Nachrodt-Wiblingwerde, Iserlohn-Letmathe, Hagen-Hohenlimburg und Wetter(Ruhr) durchgängig erradelt werden. Ab Plettenberg weicht die Stille und Abgeschiedenheit des ersten Abschnitts immer wieder einem turbulenten Treiben, das die Nähe zum Ruhrgebiet erahnen lässt. Vorbei an Schlössern und Burgen kommen Sie durch Städte, die lebendige Zeugnisse der Industriekultur sind. Weiterlesen

Ederauenradweg vom Rothaargebirge bis zur Fulda

Die drei Flüsse Eder, Lahn und Sieg entspringen nur wenige Kilometer voneinander entfernt in einem einzigartigen Quellgebiet im Naturpark Rothaargebirge in der Region Siegerland-Wittgenstein. Perfekt für Genussradler ist der Ederauen-Radweg, der auf einer Länge von rund 180 Kilometern von der Quelle am Ederkopf über Erndtebrück und Bad Berleburg in Siegerland-Wittgenstein über das Waldecker Land und das kurhessische Bergland bis zur Mündung der Eder in die Fulda führt. Rund ein Drittel der Strecke befindet sich in Nordrhein-Westfalen. Wegen seines moderaten Gefälles gilt der Ederauen-Radweg als sehr familienfreundlich.

weitere Info => Ederauernradweg